Eine Frau und ein Mann in der Klosterruine Disibodenberg.

Odernheim am Glan: Klosterruine Disibodenberg

Am Mündungsdreieck von Nahe und Glan finden Sie einen Ort, der wie verwunschen wirkt. Denn oben auf dem Disibodenberg ranken große Bäume um die Überreste des einstigen Klosters. Von der Zeit vor über 1.000 Jahren erzählen hier u. a. die noch erhaltenen hohen Giebel der Abtei und des Hospizes. Treten Sie ein und bestaunen Sie die beeindruckende Ruine nicht nur von außen, sondern auch von innen!

Alle Wanderfans sollten in jedem Fall während ihrer Tour auf dem Hildegard von Bingen Pilgerwanderweg an der Klosterruine haltmachen. Aber auch für einen schönen Spaziergang ab Bahnhof Staudernheim bietet sich diese Sehenswürdigkeit an!

Weitere Informationen zur Geschichte der Klosterruine: www.disibodenberg.de

Anreise: RE 3 oder RB 33 bis Staudernheim, anschl. ca. 30 Minuten Fußweg

Zur Fahrplanauskunft



vlexx & los übers Naheland hinaus:
Jetzt hier klicken und weitere Regionen im vlexx-Netz entdecken!

Cookie-Einstellungen

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Diese ermöglichen die korrekte Darstellung und erheben anonymisierte statistische Daten. Durch "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung zu. Über "Datenschutzeinstellungen" können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen möchten. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit in der Datenschutzerklärung widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Alternativ können Sie dies auch verweigern.